Samstag, 10. Dezember 2016

IFF Generalversammlung und 11. Weltmeisterschaft Herren in Riga

Peter war als Vorstandsmitglied des Österr. Floorballverbandes bei der Generalversammlung der IFF (International Floorball Federation) in Riga. Die IFF feiert heuer ihr 30-jähriges Bestehen. Das war wirklich sehr interessant: 33 der 43 Mitglidsstaaten waren anwesend (wie z.B. Australien, Korea, Neuseeland, USA, ..), auch weitere, die Anwärterschaft auf Mitgliedschaft haben (wie z.B. China, Haiti, Somalia, Uganda, ...). 2019 gibt es eventuell Masters Games in Torino - das könnte für uns sehr interessant sein. Eine Beteiligung bei Multisportgames wird in Zukunft angezielt wie z.B. bei den Wroclaw World Games (20.-30. Juli 2017 in Polen), die auch ein Shuttle auf dem Weg zur Olympischen Disziplin darstellen könnten. Der Sitz der IFF wechselt nach Bern/ SUI, wir sahen auch die "Fortnox"-Arena (zumindest auf dem Foto einer Präsentation), die extra für Floorball gebaut wurde! Auch die Schweizer Initiative Floorball4all wurde vorgestellt, die versuchen, weltweit Straßen- und armen Kindern die Möglichkeit zu geben, Floorball zu spielen.

Die IFF wird 3 Ziele in Zukunft weiter verfolgen:
1. Die Vertretung bei "Multisports" als Weg zur Olympischen Disziplin.
2. Öffentlichkeitsarbeit, um den Sport bekannter zu machen.
3. Entwicklungsarbeit.

Gleichzeitig fand in Riga heuer die 11. Weltmeisterschaft der Herren statt. Peter konnte dem Halbfinale beiwohnen, sowohl dem Spiel Schweden vs Schweiz, als auch dem Spiel Finnland vs Tschechien. Alle 4 Teams spielten wirklich weltmeisterlich, bis ins 3. Drittel konnte man nicht sagen, wer welches Spiel für sich entscheiden kann. Die Finnen konnten überhaupt erst in den letzten Sekunden des 3. Drittels das Spiel noch für sich entscheiden. Wirklich absolut spannend. Das Publikum feierte auch ordentlich mit.

Riga konnte einen neuen  ZuseherInnenrekord bei Eröffnungsspielen verzeichnen: Über 8.000 ZuseherInnen waren bei den Eröffnungsspielen dabei.
 Die Spieler wurden alle einzeln und via Screen vorgestellt. 
 Die Spieler liefen auch extra ein und wurden von Pyrotechnik richtig in Szene gesetzt.
 Auch Cheerleaders hatten einen tollen Auftritt!

 
Interessant könnte für uns die nächste WM in Prag 2018 werden: wir könnten uns überlegen, ob wir mit einer Gruppe dorthin fahren und uns das ansehen. Man muss so eine WM fast live gesehen haben - es ist wirklich sehr spannend und motivierend weiterhin im eigenen Land den Sport voran zu bringen!! Darum sollten wir auch andere an so einer Erfahrung teilhaben lassen und einen Ausflug organisieren!